Die Hitliste der kuriosesten Gründe für defekte Smartphones und Mobiltelefone

Die Reparatur-Profis von repamo.com erhalten zuweilen skurrile Einblicke in den Umgang mit den mobilen Begleitern

Gesprungene oder gerissene Displays zählen zu den häufigsten Schäden an Smartphones und Tablets. Wie es zu diesen und weiteren Schäden kommt, erinnert manchmal an ein Kuriositätenkabinett. Service-Mitarbeiter von repamo.com, Spezialist für professionelle Reparaturen von Smartphones, haben die spektakulärsten Fälle von verzweifelten Anrufern und Kunden zusammengetragen.

Nochmal gut gegangen: Absturz in luftiger Höhe!

Die Techniker von repamo.com können unzählige außergewöhnliche Geschichten zum Besten geben, wie der mit Abstand häufigste Schaden, nämlich der Displaybruch, bei ihren Kunden entstanden ist. Einer der spektakulärsten Fälle ist wohl der eines Industriekletterers, der in Frankfurt a. M. seiner Arbeit als Fensterreiniger eines Hochhauses in fast 100 Metern Höhe nachging und nochmal Glück im Unglück hatte: Gerade, als er nach einem anstrengenden Arbeitstag schon fast wieder festen Boden unter den Füßen hatte – rutschte ihm beim Telefonieren (immerhin noch auf 3 Metern Höhe) sein Smartphone aus der Hand… Das Display überstand den Sturz leider nicht, konnte aber von den erfahrenen repamo.com-Technikern ersetzt und sein Smartphone gerettet werden.

 

Der verloren gegangene Küchenhelfer: Glücks-Kuchen und Pizza Telefonino

Die Beliebtheit von Smartphones macht auch in der Küche nicht halt. Schnell ein Rezept runterladen, Einkaufsliste schreiben, Timer einschalten etc. Umso kurioser dann die Schadensmeldungen: Das Smartphone fällt unbemerkt in Kuchenteig und landet im Ofen – ein Glücks-Kuchen mit einer überraschenden Botschaft sozusagen. Eine „Pizza Telefonino“ kreierte eine andere Anruferin. Sie hatte vergessen, das Smartphone vom Pizzablech zu nehmen - und auf einmal roch es seltsam, aus dem Ofen kamen verdächtige Rauchschwaden. Peinlich berührt gab ein weiterer Anrufer zu, dass er nach zweitätiger Suche sein Handy im Eintopf wiedergefunden hat. Ähnlich verheerend endete der Versuch eines kleinen Forschers, der das Handy seiner Eltern in die Mikrowelle steckte und bei 800 Watt aufwärmte.

Nadja Lauchstädt, Stellvertretende Pressesprecherin von repamo.com rät: „Bei allen Arten von Hitzeschäden besteht meist noch die Chance, wenigstens die Daten zu retten, auch wenn das Gehäuse stark beschädigt ist. Vorsicht sollte man bei den Akkus walten lassen – die Explosionsgefahr von beschädigten Akkus ist nicht zu unterschätzen.“

 

Auf den Hund gekommen

Ist es Kampf um Aufmerksamkeit oder einfach nur tierischer Spieltrieb? Besitzer von Haustieren reiben sich mitunter verwundert die Augen, wie ihre Vierbeiner Smartphone & Co. demoliert haben: Einmal fiel das Handy vom Nachttisch und der Hund hat sich darauf übergeben. Hundebisse sind bei Mobiltelefonen, die bei repamo.com eintreffen, ebenfalls keine Seltenheit. Was daran so schmackhaft sein soll, ist bis heute nicht erwiesen.

 

Rasenmäher, Hackstock und Heizöfen

Gerade jetzt vor Beginn der kalten Jahreszeit sollte man sein Mobilgerät auf keinen Fall auf Heizöfen liegen lassen. Im Sommer blieb das noch ohne Konsequenzen, in der Heizsaison endet dies meist fatal. Auch beim Anzünden von Holzöfen ist Vorsicht geboten: Das Handy eines Kunden lag zwischen den Zeitungen und ist im Ofen gelandet. Einen Volltreffer hatte auch ein Kunde beim Holzhacken zu vermelden. Das Smartphone ist aus der Latzhose mitten auf dem Hackstock gelandet und wurde von der Axt regelrecht in zwei Teile exekutiert. Ähnlich unsanft endete ein Geräteleben während der Gartenarbeit: „Beim Rasenmähen ist mir das Handy aus der Tasche gefallen. Bis es gemäht wurde…“ Da könnte man vor Wut das Mobiltelefon einfach an die Wand schmeißen – auch das keine gute Idee, wie ein Anrufer feststellen musste.

 

Hilfe auch für scheinbar hoffnungslose Fälle

Oftmals scheint es auf den ersten Blick hoffnungslos zu sein, beschädigte Smartphones oder Tablets wieder reparieren zu können. Doch die erfahrenen Techniker von repamo.com lassen nichts unversucht: Auch bei größeren Schäden, wie beispielsweise bei einem kaputten Display und einer gebrochenen Rückseite, kann durch die kombinierte Reparatur von Display und Backcover das Smartphone rundumerneuert werden. Bei Totalschäden können die repamo-Profis in der Regel zumindest die Daten retten.

 

Der oft auftretende Wasserschaden an Smartphones ist in leichten Fällen durch langsames Trocknen oft selbst zu beheben und die Geräte sind  im Optimalfall nach einigen Tagen wieder nutzbar. Schwere Wasserschäden werden jedoch auch von repamo.com nicht zur Reparatur angenommen, da selbst die Profis hier nicht garantieren können, dass Folgeschäden an Bauteilen durch Korrosion auftreten können.


Presse Downloads


Ansprechpartner


Andrea Fiedler

Head of
Corporate Communications

Pressesprecherin

 

Telefon: +49 3722 6966 7570

Mail:      presse@repamo.com


Nadja Lauchstädt

 
 

stellvertretende Pressesprecherin

 

Telefon: +49 3722 6966 7570

Mail:      presse@repamo.com

Hast du noch Fragen?

Du findest dein Gerät nicht auf unserer Webseite? Nimm einfach Kontakt mit uns auf, wir helfen dir gern weiter.

Unser repamo.com-Team hilft Dir gern weiter. 

 

Kontakt aufnehmen